BLICKENSDORFF
Barbara Blickensdorff
Auguststraße 65
10117 Berlin-Mitte
Fon +49-30-4428888
Fax +49-30-4428888
info@blickensdorff.com

aktuell

GEHEIMNIS D

fotografische Positionen

Vier Künstlerinnen und ein Künstler sagen in ihrem Medium, der Fotografie, etwas über sich selbst und den interessanten unerklärbaren Rest Deutschlands.
Alle fünf leben und arbeiten in Berlin. Sie sind zwischen 31 und 45 Jahre alt und ihre Arbeitsweise ist höchst unterschiedlich. Sie reicht von der Dokumentation über das Einfangen von Sonderbarem in Landschaften, die Auseinandersetzung mit psychologischen Schichten bis zur Inszenierung und surrealen Umdeutung.

Dauer der Ausstellung: 25.1.- 01.03.2008

Ort: Kulturzentrum Adlershof Galerie Alte Schule
Dörpfeldstrasse 54 – 56, 12489 Berlin (nahe am S-Bahnhof Adlershof)
www.galerie-alte-schule.de

Beteiligte KünstlerInnen:
Barbara Caveng/Christian Reister - Yotta Kippe - Anja Pietsch - Sabine Wenzel - Thomas Erbach
Schirmherr: Wolfgang Thierse, Bundestagsvizepräsident
Kur.: Barbara Blickensdorff

Veranstaltung zur Ausstellung:
Mittwoch, 13.02.2008, 20.00 Uhr

Konzert: ERDBEERFELD,
junges deutschsprachiges Elektro-Chanson-Duo

In den Ausstellungsräumen aufgenommene Klänge integriert ERDBEERFELD als Teil des musikalischen Arrangements in seine deutschsprachigen Lieder.
Diese Klänge des Raumes werden über die mehrkanalige Widergabe plastisch und bilden einen Klangraum, der den realen Ausstellungsraum, der an diesem Abend zum Konzertraum wird, auf neue, klangliche Art erfahrbar macht.
www.erdbeerfeld.org

nach dem Konzert:

Gesprächsrunde mit den Fotokünstlern und Musikern zu den ausgestellten Arbeiten und  zum Konzert:
In der Ausstellung „Geheimnis D“ sind Arbeiten vereint, die einen überraschenden, zeitgemäßen und nachdenklichen Umgang mit den Themen Deutschland und Deutschsein offenbaren. Wird es Zeit, mit Vorurteilen über die Deutschen aufzuräumen?
Die Deutschen selbst haben in ihrer Geschichte grausam und tatkräftig Vorurteile hervorgebracht. Heute kann es eine  Reflexion darüber geben, die Erkenntnisse und Selbsterkenntnisse bringt. Wie sehen wir uns selbst? Der Fußball-Sommer 2006, friedliche Außenpolitik und Initiativen für die Umwelt konnten etwas von einem modernen Deutschland-Bild vermitteln. Ein internationales Interesse beginnt, genauer hinzuschauen, und den Deutschen andere Eigenschaften zuzugestehen, als Humorlosigkeit, grölende Bierseeligkeit, Rassismus, Schulmeisterei, Überorganisiertheit oder verkopfte Trockenheit...

Moderation: Barbara Blickensdorff
Eintritt frei
________________________________________________________

JORMA PURANEN

Arbeiten aus der Serie "Shadows, reflections and all that sort of thing..." waren zu sehen in der Gruppenausstellung

"Getroffen - Otto Dix und die Kunst des Porträts"

Kunstmuseum Stuttgart

Kuratiert von Dr. Daniel Spanke

Ausstellungsdauer: 01. Dezember 2007 - 06. April 2008

www.kunstmuseum-stuttgart.de